-Museum für Sepulkralkultur: 
Zweite Illumination zur Kasseler Museumsnacht-

 

foto groß


2000 Lichter 
- Mobiles Mahnmal -
Eine Reise

Wir sind die Lichter, die Euch auch im letzten Jahr schon den Weg hierher geleuchtet haben. Inzwischen haben wir viel erlebt, sind weit gereist und haben für Freud und Leid, Leben und Tod heiter geflackert und auch mal im Regen gestanden.

Unser Meister hat uns liebevoll gesammelt, sortiert und gefüllt. Als unsere Familie auf 2000 Lichter gewachsen war, hat er uns numeriert und signiert - zufällig begann da gerade das Jahr 2000: wir bekamen Rosenöl auf die Schultern und durften die Milleniumsnacht auf Gleis 1 verbringen.

Silvesternacht 2000: Kassel Gleis 1
150 Meter lang war der recht nachdenkliche Zug auf Gleis 1, den wir symbolisch illuminierten. Wir dufteten und strahlten um die Wette, und tauchten den Bahnsteig in ein faszinierendes Licht. Großes Publikum brauchten wir nicht - wußten wir doch vorher schon, daß lieber laut gefeiert wird als besonnen ins neue Jahrtausend gegangen. Doch die, die da waren, werden diesen Jahreswechsel nicht vergessen.

850-Jahrfeier Nürnberg
Ein paar von uns sind dann auch gleich in Kassel geblieben, aber die meisten durften mit auf die große Reise: Der Meister packte uns schön dicht zusammen und so fuhren wir im Februar per LKW nach Nürnberg. Die hatten da gerade ihre 850-Jahrfeier. Und feierten und feierten!! Wir standen da die ganze Nacht auf dem Messegelände vor der Frankenhalle und feierten mit. Aber nicht ohne daran zu erinnern, welch traurige Vergangenheit die schöne Stadt Nürnberg zum Ende des letzten Jahrtausends hinter sich läßt. Etliche von uns fanden ein neues Zuhause und traten den Weg ins Ungewisse an, mit der Gewissheit, auch dort zu leuchten.

Moringen - die etwas andere Passion -
Ein Teil von uns fuhr erst wieder mit nach Moringen und durfte vier Erlebnisnächte -die etwas andere Passion - so eine ernste Sache vom Meister - miterleben.

Kulturtal Obermühle bei Murnau
Der größere Teil von uns machte sich auf den Weg nach Oberbayern - der Meister hat gesagt, wo Tod ist, da ist auch Leben, und siehe da, im Village im idyllischen Kulturtal in der Obermühle, dicht bei Murnau, sollte ein Kind geboren werden.

Ein Konzert wurde gegeben, viele Menschen kamen und lauschten den Klängen. Wir zeigten uns von unserer schönsten Seite: je 30 von uns gruppierten sich zu kleinen Spermien. Die Menschen hatten viel Spaß - sie nahmen Platz zwischen uns und ließen sich wärmen, denn nachts wurde es kalt. Und große Brüder haben wir kennengelernt, die spuckten Feuer, und, und, und... war total schön...

Zweite Museumsnacht in Kassel
So schön, daß viele von uns nun in Oberbayern sesshaft geworden sind. Wir anderen, wir hatten versprochen, noch einmal nach Kassel zu kommen, und Euch die Museumsnacht heimelig ans Herz zu legen...

Und weil es uns in Kassel so gut gefällt, haben sich ganz viele von uns schon gefreut, hierzubleiben - wäre schön, wenn wir den Leuten in Kassel eine Spende wert wären, vielen Dank!


Wir anderen fahren erst mal wieder nach Moringen auf den alten Friedhof an der Martinikirche und freuen uns auf die nächste Nacht, die wir miterleben dürfen.