- die etwas andere Passion 2000 - die einzelnen Stationen hier zum begehen

von Uli Lampe 
sowie  Ariane Zuber, Ingolf Hirsch und Claudia M. Kochsmeier
Vom 24. Juni bis einschließlich dem 15. Juli 2000 fanden die Erlebnisnächte jeden Samstag von 22-24 Uhr statt. 

weitere FotosAls dritter Teil einer Serie von Installationen zum Themenbereich -Leben und Tod - findet in der Nacht vom 24. auf den 25. Juni und an den darauf folgenden Samstagen, die etwas andere Passion statt.

Natürlich ist es kein Zufall, dass diese Installation zeitgleich mit den Oberammergauer Passionsfestspielen stattfindet, bei denen zwei seiner Söhne mitspielen - Uli Lampe lebte zehn Jahre in Oberammergau. Die etwas andere Passion ist als Ergänzung zu verstehen, als zeitkritische Auseinandersetzung mit Leben und Tod im 2000jährigen Christentum.

Wie schon in den ersten beiden Folgen der Installation - Die etwas andere Krippe - ,Weihnachten 1998  und  der - Nacht der Toten - Nacht der Lebenden - zum Totensonntag 1999, ist ein Gesamtkunstwerk geplant:

Die Künstler laden zur Teilnahme an den 

Erlebnisnächten am 24. Juni, 1., 8. und 15. Juli ab 22 Uhr ein.

Als Standort bietet sieh wieder der 7500 qm große ehemalige Friedhof rund um die Moringer Martinikirche an, in der Uli Lampe seit fast 20 Jahren lebt und arbeitet.

Wie bereits zur "Nacht der Lebenden - Nacht der Toten" wird der Northeimer Fotograf lngolf Hirsch die Entstehung der Installation bildlich festhalten. Seine ergänzende Ausstellung geht über die reine Dokumentation hinaus. Raum für das individuelle erleben spricht aus seinen eigenwilligen Bildern.

Passion 2000

Sinnbild oder Trugbild -
im Rahmen der etwas anderen Passion 2000 von Ariane Zuber:

Der erste Teil des fortlaufenden Projektes ´Sinnbild oder Trugbild´ beleuchtete die Künstlerin die Identifikationsmöglichkeiten der Frau im Laufe der christlichen und kirchlichen Geschichte.

Die Fortsetzung zeigt den Leidensweg der Frau. Eva, die ERSTE Frau, trägt laut Bibel die Schuld daran, den Tod in die Welt gebracht zu haben. Schuld als Wissen und Sexualität - das Kreuz der Frau?.

Videoprojektion von Claudia M. Kochsmeier - Technoide Sequenzen

Parallel zu der ortsgebundenen Erlebnisnacht findet am 22. Juni in Habach / Oberbayern sein aus 2000 Lichtern bestehendes mobiles Mahnmal statt.

Passion 2000

Passion 2000 Passion 2000

Galerie in der Martinikirche - 37186 Moringen - Tel. 05554 8470 
Ariane Zuber - 34119 Kassel - Tel. 0561 103028 - derflur.kunstschaffen.de